Monstera Ableger – Schritt-für-Schritt Anleitung & Tipps zum Vermehren

Lesezeit: 13 Minuten
Alex Autor Ideen-Balkon rund

Alex

Autor und Ideengeber

Artikel teilen!

INHALTSVERZEICHNIS

Die Monstera Deliciosa lässt sich sehr leicht durch Ableger vermehren. Ich zeige dir die verschiedenen Möglichkeiten und gebe dir eine Schritt-für-Schritt Anleitung. Sodass du deine Monstera kinderleicht vermehren kannst!

Monstera Ableger – Schritt-für-Schritt Anleitung & Tipps zum Vermehren Beitragsbild mit Schere
Monstera Ableger – Schritt-für-Schritt Anleitung & Tipps zum Vermehren Beitragsbild mit Schere
INHALTSVERZEICHNIS

Arten von Monstera "Ablegern"

Welche Vermehrungsarten gibt es?

Welche Art von Ablegern gibt es? Teil 1
Kopfsteckling Stammsteckling Wetstick
oberste Teil der Pflanze mit Luftwurzel, wächst aus Blattstielscheide weiter Stammstück mit Luftwurzel und Blatt, wächst aus schlafendem Auge weiter Stammstück ohne Wurzel/Blatt, wächst aus schlafendem Auge weiter
Monstera Ableger – Schritt-für-Schritt Anleitung & Tipps zum Vermehren Kopfsteckling mit Wurzel Monstera Ableger – Schritt-für-Schritt Anleitung & Tipps zum Vermehren Stammsteckling mit Wurzel Monstera Ableger – Schritt-für-Schritt Anleitung & Tipps zum Vermehren Wetstick ausgetrieben
Welche Art von Ablegern gibt es? Teil 2
Wurzelsteckling Abmoosen Absenker
Wurzelballen mit mindestens einem Wachstumspunkt, wächst aus schlafendem Auge weiter Wurzeln werden an lebender Pflanze in feuchtes Substrat verpackt, nach Bewurzelung wird der Teil abgetrennt Wurzel wird in den Boden geführt, nach Bewurzelung wird der Teil abgetrennt
Monstera Ableger – Schritt-für-Schritt Anleitung & Tipps zum Vermehren Wurzelsteckling treibt aus Monstera Ableger – Schritt-für-Schritt Anleitung & Tipps zum Vermehren Abmoosen mit Perlite Monstera Ableger – Schritt-für-Schritt Anleitung & Tipps zum Vermehren Absenker ins mineralische Subrtat

Monsteras lassen sich wie fast alle Pflanzen auch über Samen vermehren. Dabei handelt es sich nicht um den klassischen Ableger und wird hier deshalb vernachlässigt.

Monstera vermehren: Was ist wichtig?

Wie sieht ein guter Ableger aus?

Auch wenn es sehr leicht ist die Monstera zu vermehren, sind trotzdem ein paar wichtige Dinge zu beachten. Es gibt grundlegende Voraussetzungen die der Steckling erfüllen muss um überhaupt zu einer neuen Pflanze heran wachsen zu können:

  • Wachstumspunkt: Der abgetrennte Teil muss ein schlafendes Auge am Stamm besitzen. Nur so kann die Pflanze austreiben und einen neuen Haupttrieb entwickeln. Bei Kopfstecklingen wächst du Pflanze einfach wie gewohnt weiter.
  • Blatt: Besonders bei Stammstecklingen ist es von Vorteil, wenn der Ableger ein Blatt hat. So kann die Pflanze die gewonnene Energie in das Ausbilden des neuen Triebes stecken.
  • Luftwurzeln: Bei einer bereits vorhandenen Luftwurzel fällt es der Pflanze erheblich leichter gut zu bewurzeln. Sie muss keine Energie für eine neue Wurzel aufwenden.

TIPP: Kontrolliere die Pflanze vor dem Schneiden auf Schädlinge oder Pilzinfektionen. Eine geschwächte Pflanze wird große Probleme bei der Vermehrung bekommen.

Achte zudem darauf, dass die Monstera vor dem Schnitt ausreichend mit Flüssigkeit versorgt ist. Die verbleibende Mutterpflanze wird aus dem höchsten Wachstumspunkt erneut austreiben.

Monstera Ableger – Schritt-für-Schritt Anleitung & Tipps zum Vermehren dekorativ mit schattenspiel

Wann ist der beste Zeitpunkt zum Schneiden?

Der beste Zeitpunkt einen Ableger deiner Monstera zu schneiden ist das Frühjahr und der Frühsommer. Hier befinden sich die Zimmerpflanzen in der Wachstumsperiode.

Bedingungen wie Licht und Temperatur sind in dieser Jahreszeit optimal für eine erfolgreiche Vermehrung.

Wenn du eine Pflanzenvitrine mit zusätzlicher Beleuchtung hast, in der es über 20 Grad Celsius ist, kannst du ganzjährige Stecklinge schneiden.

Schritt 1: Monstera Ableger Schneiden

Monstera Ableger Infografik Morphologie - Pflanzenaufbau - Luftwurzel - schlafendes Auge - Nodium - Internodium

Für den Schnitt benötigst du ein scharfes Messer. Ich verwende immer C-Klinken, weil sie extrem scharf sind. 

Das scharfe Messer sorgt für einen sauberen Schnitt. So kann die Schnittwunde besser verheilen. Außerdem ist sie weniger anfällig für eine Infektion.

Vor dem Schnitt wird das Messer desinfiziert.

ACHTUNG: Schneide den Steckling gerade ab! Der Mythos, dass Ableger schräg abgeschnitten werden sollen ist FALSCH! Damit wird die Oberfläche der Schnittstelle unnötig vergrößert und es kann schneller zu einer Infektion kommen.  

Setze den Schnitt zwischen den Nodien (Blattknoten) am Stamm an. Es ist wichtig, dass der Ableger eine Luftwurzel, einen Wachstumspunkt (schlafendes Auge) und ein Blatt aufweist.

Monstera Ableger – Schritt-für-Schritt Anleitung & Tipps zum Vermehren Schneiden mit Rasier Klinge scharf
Monstera Ableger – Schritt-für-Schritt Anleitung & Tipps zum Vermehren Klinge durchtrennt Stamm

Warum genau in der Mitte der Internodien schneiden?

Es wird in der Mitte der Internodien geschnitten damit bei eventueller Infektion des Stammes noch genügend Material zum wegschneiden vorhanden ist.

Bei einem Schnitt direkt unterhalb der Nodien kann der Steckling bei Fäulnis nicht gerettet werden.

Schritt 2: desinfizieren & antrocknen lassen

Monstera Ableger – Schritt-für-Schritt Anleitung & Tipps zum Vermehren sauberer schnitt
Monstera Ableger – Schritt-für-Schritt Anleitung & Tipps zum Vermehren sauberer schnitt desinfiziert

Desinfizieren

Nach dem Schnitt wird die Wunde und das Messer desinfiziert. Der Ableger kann auch ohne Desinfektion erfolgreich wurzeln und nicht gammeln. Allerdings stehen die Chancen für einen gesunden Steckling mit Behandlung der Wunde besser.

Optimal für die Desinfektion der Schnittstelle eignet sich Aktivkohle oder Wasserstoffperoxid (H2O2):

  • Aktivkohle: Die Aktivkohle wird auf die Schnittstelle gerieselt. Alternativ kann der Ableger mit der Wunde in die Aktivkohle getaucht werden.
  • Wasserstoffperoxid (H2O2): Ich verwende eine 6% Lösung. Davon 1mL in 1L Wasser rühren. Den Steckling in die gemischte Lösung dippen. 
  • Zimt: Identische Anwendung wie bei der Aktivkohle.
Monstera Ableger – Schritt-für-Schritt Anleitung & Tipps zum Vermehren Aktivkohle zum desinfizieren mit Monstera aurea
Monstera Ableger – Schritt-für-Schritt Anleitung & Tipps zum Vermehren Wasserstoffperoxid
VITAIDEAL ® Aktive Kohle, Aktivkohle 100% reines pflanzliches PULVER 100g*
  • INHALT: 100g Pulver von pflanzlicher Kohle, 100% natürlich...
  • Weitere Informationen zur Wirkung und Anwendung können bei...
  • INFORMATION: Wenn das Produkt Ihre Erwartungen nicht sofort...
  • KUNDENZUFRIEDENHEIT: Die uneingeschränkte...
  • VITAIDEAL steht für: KUNDENZUFRIEDENHEIT, QUALITÄT, FAIRE...
Söchting 6% Wasserstoffperoxid-Oxydator-Lösung, 1 L*
  • 1 Liter Kanister
  • problemloses Nachfüllen der Oxydatoren

VORSICHT: Verwende Ceylon-Zimt. Dieser ist hochwertiger als der günstige Cassia-Zimt. Cassia Zimt kann durch die enthaltenen Sporen Fäulnis begünstigen.

Antrocknen lassen

Danach sollte die Schnittstelle einige Stunden antrocknen. Für diese Zeit ist es hilfreich die Blätter mit Wasser zu besprühen. Damit wird der Monstera geholfen ausreichend Wasser aufzunehmen.

Schritt 3: Steckling ins Wasser stellen zum Bewurzeln

Das größte Risiko für Fäulnis liegt bei der Schnittstelle am Stamm. Optimalerweise wird nur die Luftwurzel ins Wasser gestellt. Zugegeben das ist nicht ganz einfach.

Achte einfach darauf, dass so wenig wie möglich vom Stamm ins Wasser ragt. Verwende ein sauberes Behältnis.

Welches Wasser ist geeignet?

Destilliertes Wasser mit H2O2 für beste Ergebnisse

Der Ableger wird am schnellsten Wurzeln bilden, wenn das Wasser keine Mineralstoffe enthält. Deshalb ist destilliertes Wasser optimal geeignet. Hier wachsen die Wurzeln schnell, weil sie auf der Suche nach Nährstoffen sind.

Zusätzlich wirkt das Wasserstoffperoxid (H2O2) desinfizierend und setzt mit der Zeit Sauerstoff frei. Die Wurzeln der Monstera lieben sauerstoffhaltiges Wasser!

Monstera Ableger – Schritt-für-Schritt Anleitung & Tipps zum gießen

Regenwasser und Leitungswasser

Regenwasser enthält ähnlich wie destilliertes Wasser kaum Zusätze. Deshalb ist es optimal für das Bewurzeln der Ableger geeignet. Trotzdem kann es zu Problemen führen.

Es hängt stark von der Gewinnung und Lagerung des Regenwassers ab. Kommt es hierbei zu Verunreinigungen steigen die Chancen auf eine Infektion. Kalkarmes Leitungswasser wir ebenfalls toleriert.

Wasser wechseln und nicht düngen

Um den Ableger optimal zu versorgen und Schimmel vorzubeugen wird das Wasser einmal in der Woche gewechselt. Ebenso wird der Steckling auf keinen Fall gedüngt.

Alternative Substrate - Fensterblatt Ableger

Perlite

Mein Favorit zum bewurzeln von Stecklingen ist ganz klar Perlite. Es ist PH-neutral und sehr luftig. Dadurch kommt viel Sauerstoff an die Wurzeln. Zudem ist es günstig und einfach in der Anwendung.

Angebot
Knauf Gartenbau Perlite Perligran 2-6 mm 100 L • zur Erden- und Substratverbesserung • für...*
  • Natürliches Perlite (Körnung 2-6 mm) zur Untermischung in...
  • Das Einmischen von Perlite fördert das Drainageverhalten,...
  • Höhere Luftkapazität im Substrat, die gesunde...
  • Die Strukturstabilität im Substrat wird gestärkt, daher...
  • Verpackungsgröße 100 Liter

Blähton/Lecca

Generell ist auch Blähton also gebrannter Ton für das Kultivieren von Ablegern zu gebrauchen. Es ist aber zu beachten, dass Blähton den PH-Wert des Wassers stark ansteigen lassen kann. Am besten werden die Tonkugeln vor Gebrauch mit Wasser gespült.

Monstera Ableger – Schritt-für-Schritt Anleitung & Tipps zum Vermehren Blähton Lecca
Floragard Blähton Tongranulat zur Drainage - Hydrokultursubstrat - für Pflanzkästen, Kübel oder...*
  • Auf der Basis von Ton hergestellt und zu gebrannten...
  • Ideal als Drainagematerial in Pflanzkästen, Kübeln oder...
  • Sorgt für einen ausgeglichenen Wasserhaushalt,...
  • Unverzichtbarer Zusatz für Ihre Blumenerde beim Umtopfen
  • Kann als Hydrokultursubstrat genutzt werden

Moos

Auch Moos hat sich als Substrat für Stecklinge bewährt. Hierbei liegt die Schwierigkeit das Moos nicht zu nass zu halten. Ist zu viel Feuchtigkeit im Moos kann die Wurzel und der Stamm faulen.

Monstera Ableger - Standort

Der Steckling hat noch eine eingeschränkte Fähigkeit das Wasser über die Wurzel aufzunehmen. Deshalb gilt es ein Augenmerk auf die restlichen Bedingungen zu legen. Du kannst die Bewurzelung beschleunigen, wenn du ideale Bedingungen schaffst.

Temperatur

Besonders beim Bewurzeln lieben Monstera Ableger Wärme. Achte darauf, dass die Temperatur bei 25 Grad Celsius liegt. Hierbei entwickeln sich schnell neue und kräftige Wurzeln.

Luftfeuchtigkeit

Sorge für gespannte Luft. Das kannst du auf verschiedene Art und Weisen erreichen.

  • Pflanze mehrere Male am Tag mit Wasser besprühen
  • Stülpe eine transparente Tüte über den Monstera Ableger
  • Stelle den Steckling in eine transparente Aufbewahrungsbox (Growbox)
  • Gönne deinem Fensterblatt eine Pflanzenvitrine
  • Ein Luftbefeuchter erhöht automatisiert die Luftfeuchtigkeit
Angebot
ThermoPro TP50 digitales Thermo-Hygrometer Innen Thermometer Raumthermometer mit Aufzeichnung und...*
  • Genaue Messung und schnelle Aktuallisierung: Das Kombigerät...
  • Innovativer Raumklimaindikator: Auf dem...
  • Höchst- und Tiefst-Aufzeichnung: Mit dem kompakten...
  • Zwei Montageoptionen: Neben einen ausklappbaren Standfuß...
  • Universal einsetzbar: Ein ideales Raumklima wirkt sich...

Licht

Monstera Ableger – Schritt-für-Schritt Anleitung & Tipps zum Schleim Licht

Damit das Fensterblatt so wenig Wasser verdunstet wie möglich benötigt es einen Schattenplatz. Optimal ist viel indirektes Licht.

Ein zu dunkler Standort ist kontraproduktiv, weil die Pflanze sonst nicht ausreichend genug Energie durch Fotosynthese erzeugen kann. Mit der Fotosynthese wird das Wurzelwachstum beschleunigt.

Wie lange dauert es bis der Monstera Steckling neue Wurzeln bildet?

Es hängt sehr stark von den Bedingungen ab wie lange es dauert bis der Ableger neue Wurzeln bildet. Bei mir haben Wärme und hohe Luftfeuchtigkeit zu erstaunlichen Ergebnissen geführt. 

Meine Stecklinge bewurzeln innerhalb von ein bis zwei Wochen zuverlässig.

Schritt 4: einpflanzen ins Substrat

Erde und Erdmischung

Monstera Ableger – Schritt-für-Schritt Anleitung & Tipps Substrat mischen

Weil die Monstera sehr anspruchslos ist kommt sie mit herkömmlicher Blumenerde aus. Dennoch empfehle ich eine Erdmischung damit das Substrat schön luftig ist. Das hat mehrere Vorteile:

  1. Die Wurzeln bekommen ausreichend Sauerstoff.
  2. Es entsteht keine Staunässe.
  3. Das Umtopfen fällt um ein Vielfaches leichter, weil die Erdmischung nicht so stark verdichtet.
  4. Die Erde kann besser gespült werden.

Ich mische meinen Erdmix jeweils zu gleichen Teilen aus Kokoserde, Pinienrinde und Perlite.

Sybotanica Aroid Erde 15 L, Premium Blumenerde für Zimmerpflanzen, Monstera und Philodendron Erde,...*
  • FÜR MONSTERA UND PHILODENDRON: Die von Züchtern getestete...
  • MIT ORGANISCHEN NÄHRSTOFFEN UND AKTIVEM BODENLEBEN: Diese...
  • FÖRDERT DAS WURZELWACHSTUM: Die grobe und luftige Struktur...
  • HÄLT WASSER LÄNGER ZURÜCK: Aronstabgewächse aus...
  • KEINE WURZELFÄULE UND SCHIMMEL: Die hinzugefügte...

Topfgröße nicht zu groß wählen

Ein häufiger Pflegefehler ist die Überdimensionierung des Topfs. Sobald der Topf zu groß ist kann es schnell zu Wurzelfäule kommen.

Die Wurzeln haben den Erdbereich noch nicht durchwurzelt. Somit kann das Substrat nicht schnell genug abtrocknen. Demnach ist das Substrat zu nass und es droht Fäulnis.

Monstera Ableger – Schritt-für-Schritt Anleitung & Tipps zum Vermehren buschiges Fensterblatt

Mehrere Monstera Ableger in einen Topf pflanzen

Um ein Urban Jungle Feeling und eine buschige Monstera zu bekommen werden mehrere Pflanzen in einen Topf gepflanzt. Das ist für das Fensterblatt kein Problem.

Im Gegenteil die Pflanze fühlt sich in einem engen Topf sehr wohl. Bei mehreren Pflanzen in einem Topf ist es schneller notwendig umzutopfen.

Rankhilfe nicht vergessen

Das Fensterblatt gehört zu den Rankpflanzen und benötigt eine Rankhilfe (zum Beispiel: Moosstab) zum Klettern. Nur so bekommt sie die nötige Stabilität und wird sich mit einem kräftigen Wuchs und großen Blättern bei dir bedanken.

Angebot
selizo Monstera Rankhilfe, 64cm Pflanzstab Kokos, Biegsame Moosstab für Monstera mit Zubehör, Stab...*
  • 🥥【18Pcs Monstera Rankhilfe Set】Selizo pflanzenstab...
  • 🥥【Biegbar Gestaltung】Unsere kokosstab sind anders als...
  • 🥥【Hochwertiges Material】Die rankhilfe für monstera...
  • 🥥【Bieten Sie die beste Unterstützung 】Die Höhe...
  • 🥥【Geeignet für Eine Vielzahl von Pflanzen】Kokosstab...

Wann Monstera Ableger düngen?

Wenn dein Ableger den ersten Zuwachs in Form eines neuen Blattes bekommt wird gedüngt. Jetzt benötigt die Pflanze Nährstoffe um ausreichend versorgt zu sein. Du kannst einen Grünpflanzendünger verwenden.

Gleiche Vorgehensweise bei anderen Monstera Arten

Andere Monstera Arten lassen sich auf die gleiche Art und Weise vermehren. Sie sind vom Wuchs fast identisch. Hier ein paar Beispiele:

  • Monstera Deliciosa variegata
  • Monstera Thai Constellation
  • Monstera adansonii variegata

Monstera Ableger wächst nicht - Was kannst du tun?

Auch bei mir gibt es schwierige „Patienten“. Diese benötigen mehr Aufmerksamkeit und Pflege.

PROFI-TIPPS:

  • Keiki-Paste für neues Wachstum: Keiki-Paste enthält Wachstumshormone, die die Pflanze zum Austreiben anregen. Sie wird auf das schlafende Auge aufgetragen. Meine Ergebnisse mit der Keiki-Paste sind unglaublich gut.
  • Growbox für den Gewächshauseffekt: Mit Moos oder Perlit angefüllte und feuchte, transparente Aufbewahrungsboxen sind der Joker für Ableger, die nicht wachsen wollen. In der Box ist es warm, es herrschen 100% Luftfeuchtigkeit und die Pflanzen erhalten genug Licht.
  • Heizmatte für Wärme von unten: Pflanzen-Heizmatten beschleunigen das Wurzelwachstum enorm. Sie erwärmen das Wasser oder das Substrat in dem der Steckling steht.
  • Aquariumpumpe für mehr Sauerstoff: Der eingebrachte Sauerstoff in das Wasser beugt Fäulnis vor und unterstützt die Pflanze stark bei der Wurzelbildung. 
Monstera Ableger – Schritt-für-Schritt Anleitung & Tipps zum Vermehren Keiki Paste
Keiki-Paste mit Applikator
Monstera Ableger – Schritt-für-Schritt Anleitung & Tipps zum Vermehren Keiki Paste auf schlafendes Auge
Keiki-Paste auf schlafendes Auge auftragen

Kann der Ableger auch direkt in die Erde gepflanzt werden?

Die Monstera ist sehr robust und unempfindlich. Ein Steckling der direkt in die Erde (Empfehlung: Anzuchterde) gepflanzt wird ohne vorher zu bewurzeln kann ebenfalls überleben. So erhöhst du die Chancen:

  1. Hohe Luftfeuchtigkeit: Erhöhe die Luftfeuchtigkeit um die Pflanze, indem du sie mehrmals am Tag mit Wasser einsprühst.
  2. Temperatur: Sorge für eine Temperatur um 25 Grad Celsius.
  3. Licht: Stelle den Ableger in den Schatten und vermeide direkte Sonne. Bei zu viel Sonneneinstrahlung vertrocknet dir der Steckling.

TOP 5 Fehler beim Vermehren

  1. Stören: Bei jedem Bewegen oder Rausziehen der Pflanze werden die neuen, empfindlichen Wurzeln verletzt. Das schwächt die Pflanze.
  2. Zu geringe Temperaturen: Für eine erfolgreiche Bewurzelung benötigt es Wärme. Pflanzen die zu kalt stehen haben extreme Probleme neue Wurzeln zu bilden.
  3. Zu viel Licht: Die junge Pflanze wird bei erhöhter Sonneneinstrahlung vertrocknen. Sie kann noch nicht ausreichend Feuchtigkeit über die Wurzeln nachziehen.
  4. Schlecht gewählter Steckling: Abgeschnittene Pflanzenteile ohne Blatt, oder Luftwurzel werden es sehr schwer haben. Ohne Wachstumspunkt hat der Steckling von vorne rein keine Überlebenschance. 
  5. Falscher Schnitt: Ein stumpfes und nicht desinfiziertes Messer können, ebenso wie ein schräger Schnitt, schnell zu Infektionen und Fäulnis im Stamm führen.

Monstera Ableger retten!

Monstera Ableger retten - Maßnahmen
Maßnahmen

Stamm gammelt

Wurzelfäule

Kopfsteckling - Blatt gammelt
  1. Gesamten Steckling abduschen und reinigen.
  2. Stamm mit sehr scharfem Messer soweit einkürzen bis keine braunen Stellen mehr zu erkennen sind.
  3. Schnittstelle mit Aktivkohle oder Wasserstoffperoxid (H2O2) desinfizieren.
  4. Schnittstelle trocknen lassen.

optimal --> nicht mehr ins Wasser stellen, sondern in Perlite setzen. Beim Nachgießen Wasser mit H2O2 versetzen.
  1. Wurzeln gründlich abspülen und reinigen.
  2. Betroffene Wurzelbereiche abschneiden bis keine dunklen Stellen im Gewebe zu erkennen sind.
  3. Vase bzw. Glas sehr gründlich reinigen.
  4. Steckling weiter im Wasser bewurzeln lassen.

optimal --> Wasser mit Wasserstoffperoxid (H2O2) versetzen. Wasser regelmäßig wechseln.
  1. Betroffenes Blatt (soweit erreichbar) entfernen.
  2. Blatthülse spülen.
  3. Steckling auf den Kopf drehen um Wasser aus der Blatthülse zu entfernen.
  4. Steckling weiter im Wasser bewurzeln lassen.

Unbedenklich --> Die Pflanze besitzt unten in der Blatthülse am Blattknoten einen weiteren Wachstumspunkt. Hier wird sie neu austreiben!

Schleim oder Glibber an der Schnittstelle

Monstera Ableger – Schritt-für-Schritt Anleitung & Tipps zum Schleim Glibber auf Schnittstelle von Monstera variegata

Wenn du Schleim oder Glibber an der Schnittstelle bemerkst brauchst du dir keine Sorgen machen. Hierbei handelt es sich um einen ganz natürlichen Prozess.

Die Pflanze verschließt damit die entstandene Verletzung am Stamm um gegen Schimmel und Fäulnis geschützt zu sein.

FAQ

Der Ableger wird mit einem scharfen Messer zwischen zwei Blattknoten geschnitten. Danach wird er ins Wasser gestellt und bekommt bei circa 25 Grad Celsius ein schattiges Plätzchen mit viel indirektem Licht.

Es dauert ungefähr drei bis 5 Wochen bis der Steckling neue Wurzeln bildet. Das ist stark von der Temperatur abhängig. Sobald die Wurzeln acht bis zehn Zentimeter groß sind, kann der Ableger eingepflanzt werden.

  1. scharfes Messer verwenden
  2. Messer desinfizieren
  3. Stamm in der Mitte von den Blattknoten schneiden
  4. den Stamm gerade durschneiden

Der optimale Zeitpunkt einen Monstera Ableger zu schneiden ist das Frühjahr oder der Frühsommer. Hier befindet sich die Pflanze im Wachstum und hat genug Kraft neue Wurzeln und einen neuen Trieb zu bilden.

ideen-balkon call to action share buttons mit pfeil
Alex Autor Ideen Balkon

2 Antworten

  1. Hallo Alex,
    erstmal danke für den tollen Beitrag.
    Was ich noch unbedingt wissen möchte ist, in was für einem Verhältnis das Destillierte Wasser mit dem H2O2 gemischt werden soll wenn der Steckling darin anwachsen soll. Im gleichen Verhältnis wie beim desinfizieren ? Ich habe es schonmal probiert und mich dabei ( wirklich doof eigentlich) an ein angegebenes mischverhaltniss für Gießwasser gehalten. Die Wurzeln wurden innerhalb von 3Stunden braun (statt weiß wie vorher). Ich habe jetzt schon öfters gehört dass man H2O2 zum Wasser dazu geben soll. Aber nirgends steht was zum Mischverhältnis 😩 ich hoffe du kannst mir helfen
    Liebe Grüße,
    Liz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert