Balkonkästen

Die richtigen Balkonkästen kaufen

Der Balkonkasten* ist wohl das am häufigsten gekaufte Pflanzgefäß für einen Balkon. Das Prinzip scheint simpel. Balkonkästen mit Erde befüllen und Pflanzen einsetzten, etwas angießen und schon ist man fertig. Ganz so einfach ist es nicht und es sollten ein paar wichtige Dinge beachtet werden.

Die Balkonkästen sollten dem Standort entsprechend gewählt werden. Hat man die richtige Entscheidung getroffen, kann man sich eine Menge Arbeit und Frust ersparen. Außerdem werden die Pflanzen es uns danken und in voller Blüte erstrahlen.

Balkonkästen mit Wasserspeicher

Balkonkästen mit Wasserspeicher von Lechzua
Balkonkästen von Lechzua mit Wasserspeicher

 

Balkönkästen mit Wasserspeicher* gehören zu den besseren Balkonideen. Sie sind sehr komfortabel und erleichtern uns die Arbeit auf dem Balkon. Vor allem Bei Balkonen mit hoher Sonneneinstrahlung (Süd-Balkone) auf den die Pflanzen einen erhöhten Wasserverbrauch haben sind sie notwendig. Aber auch die bequemen Gärtner, die das Gießen das ein oder andere Mal vergessen, schätzen diese Art von Balkonkästen.

Aber wie funktionieren Balkonkästen mit Wasserspeicher? Mit einem Einlageboden, der mit Abstandshaltern versehen ist, wird ein Hohlraum zwischen Erde und dem eigentlichen Boden der Balkonkästen geschaffen. Der Einlageboden ist mit Aussparungen versehen, die man sich wie kleine eingearbeitete Töpfe vorstellen muss. Diese haben Löcher durch die das Wasser mit der Erde und den Wurzeln in Kontakt kommt.

Die Füllstandsanzeige ermöglicht eine komfortable Kontrolle des Wasserstandes im Speicher. Es sollte dennoch darauf geachtet werden, dass der Wasserspeicher nicht über Wochen komplett gefüllt ist. Die Erde würde sich ständig mit dem Wasser vollsaugen und es käme zu Staunässe.

Staunässe in Balkonkästen vermeiden

Balkonkästen von Emsa im Landhausstil
Balkonkästen von Emsa im Landhausstil

Das größte Problem in Pflanzgefäßen ist die Staunässe. Für den Laien ist es äußerst schwierig zu erkennen ob es sich um Staunässe oder Wassermangel handelt, weil die Pflanze bei beiden Problemen die gleichen Symptome zeigt.

Bei Staunässe verdrängt das Wasser den benötigten Sauerstoff im Substrat und es kommt zu Fäulnis. Die Wurzeln sterben ab und die Pflanze kann nicht genügend Wasser aufnehmen. Schlussendlich sieht es nach Wassermangel aus, obwohl genau das Gegenteil der Fall ist.

Mit einfachen Maßnahmen kann der Staunässe entgegengewirkt werden. Hochwertige Balkonkästen mit Wasserspeicher* verfügen in der Regel auch über einen Überlauf. Das Überschüssige Wasser im Speicher wird abgeleitet und somit Staunässe vermieden. Bei einfachen Kästen ist dies nicht der Fall. Sie sind meistens geschlossen und es ist unglaublich schwierig, selbst für Profis, abzuschätzen wieviel Wasser den Pflanzen noch zur Verfügung steht oder ob Staunässe droht.

Die Lösung für dieses Problem sind Löcher im Boden des Pflanzgefäßes. Wichtig ist es jedoch bei Gefäßen mit Bodenlöchern ohne Abstandshalter eine Drainage einzufügen. Eine Drainage ermöglicht, dass das überschüssige Wasser gut abfließen kann. Bei mir hat sich Bimskies als Material bewährt. Außerdem eignet sich auch Blähton. Die Drainage würde ohne Schutz vor der aufgefüllten Erde verschlemmen und es käme zu Staunässe.

Deshalb sollte ein wasserdurchlässiges Vlies über die Drainage gelegt werden bevor die Balkonkästen mit Erde gefüllt werden. So bleibt die Erde von der Drainage getrennt und es besteht keine Gefahr von Staunässe für die Pflanzen.

Große Vielfalt an Balkonkästen

Bakonkästen zum Stecken von Elho
Bakonkästen zum Stecken von Elho

Die beliebten Blumenkästen gibt es in allen möglichen Größen und Materialien. Man sollte sich merken je größer das Volumen der Kästen, desto mehr Wasser kann das Substrat aufnehmen. Bei großen Kästen müssen wir weniger gießen.

Auch bei dem Material ist die Auswahl groß. Hat man sich für einen Vintage-Balkon entschieden, wählt man Balkonkästen im Landhausstil. Bei modernen Balkonen kommen Rattan-Blumenkästen in Frage. Nicht zu vernachlässigen ist eine sichere Befestigung der Pflanzgefäße.

Eine nicht richtig angezogene Schraube kann sich über die Zeit lösen und den Blumenkasten abstürzen lassen. Man muss kein Hellseher sein um zu erahnen, dass dies hoch gefährlich werden kann. Also immer für eine sichere Befestigung sorgen und die Verschraubungen zum Anfang der Balkonsaison prüfen.

Ein letzter wertvoller Tipp: Bei längeren Kunststoffkästen liegen meistens ein bis zwei Mittelstreben bei. Es macht Sinn diese zu verwenden, weil unter dem Druck der Erde verzieht sich der Blumenkasten und droht zu brechen.

Trag dich in meinen Newsletter ein und sicher dir ein gratis E-Book!


Hier findest du noch mehr praktische Balkonideen!

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (63 Bewertungen, Ø: 4,89 von 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*